Die Internet Segler unter uns DN Sportlern, also jene die zu Hause geblieben sind, hatten es bestimmt schon heute Vormittag mitbekommen. Wir hier im entfernt von Revier und Headquarter liegendem Hotel leider nicht. Wir waren bereits im Aufbruch begriffen, d.h. fertig mit Frühstück, etc., als die mail wohl einging, und so fuhren wir denn bei minus 16 Grad C. zum See. Hoppla, noch keine Segel oben? Dauerte dann ne Weile bis wir von der Startverschiebung Wind bekamen. So wärmten wir uns dann auf Einladung erstmal bei Ulli Kunze und Godie in der kleinen gemütlichen Hütte am See bei Kaffee und Weihnachtsgebäck auf.

 

Dann ging es auch schon los. War ja inzwischen wärmer geworden. Minus 11 C. Stan machte beim Skippersmeeting ausdrücklich darauf aufmerksam, dass, wer mit der Kälte nicht klar kommt, sich abmelden solle. Kurz nach Zwölf dann der „C“ Qualifier. Ich hatte ein spannendes Rennen mit Godie. Er kam knapp vor mir in s Ziel und war durch gewisse Umstände damit für die „Silberflotte“ qualifiziert. Ich war der erste Leidtragende. Und so kann ich euch auch nicht viel mehr berichten, da die „Bronzeflotte“ heute nur den Qualifier segelte. Ansonsten rumstehen und immer wieder umgeriggt, Kufen gewechselt, was probieren. Man wusste ja nie, wann es weiter ging. Die Gold–und Silbersegler hatten inkl. Qualifikationsrennen 2 Läufe, wobei das letzte der Silbersegler vom Wind her in die Hose ging. Der erste dieses Laufs, Adam, P–235, segelte einfach 3 x auf jeweils einem Bug rauf und und auf dem anderen wieder runter. Andere Segler standen zwischenzeitlich auf dem See rum oder segelten zick–zack um sich von Luv nach Lee zu hungern. Das war schon etwas kurios und so wurde danach auch die Regatta Segelei offiziell beendet. Die „Goldflotte“ hatte auch gesegelt, die Ergebnisse sind später wieder für die Internet Segler verfügbar. Wir Teilnehmer gehen unterdessen zur WM Preisverteilung mit Party. Und die Europameisterschaft wird dann morgen weiter gesegelt. Auf dem Fahrplan stehen folgende Rennen an: zunächst ein A, dann C, dann A, B, C und so weiter.

Manfred
DN – G 99